previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

BANG Netzwerke als Innovatives Netzwerk 2017 ausgezeichnet

Fachkräftesicherung weiterdenken - Digitalisierung braucht Qualifizierung

 

BMAS Preisverleihung "Innovatives Netzwerk 2017" und "Innovative/r Netzwerkkoordinator/in 2017"

 

Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt steigert den Qualifizierungsbedarf - so das klare Ergebnis des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) initiierten Dialogprozesses Arbeiten 4.0. Die Frage der Qualifizierung ist eine der großen Gestaltungsaufgaben für die Unternehmen und ihre Beschäftigten.

 

Dieses Thema greift auch der 5. Innovationstag Fachkräfte für die Region in Berlin auf. Regionale Fachkräftenetzwerke diskutieren mit Wissenschaft, Unternehmen und Politik, welche digitalen Kompetenzen und welches Wissen gefragt sind und wie dieses Wissen vermittelt werden kann. Diskutiert wird aber auch, wie die Unternehmen mit der zunehmenden Digitalisierung umgehen.

 

„Die Vielfalt und die Stärken von regionalen Netzwerken zur Fachkräftesicherung zu würdigen, ist uns ein besonderes Anliegen“, betont Staatssekretär Thorben Albrecht. „Netzwerke verbinden, geben Impulse und Unterstützung - und das auch überregional. Das alles sind Vorteile, die uns helfen werden die zukünftigen Herausforderungen der Fachkräftesicherung und der Digitalisierung zu meistern. Eine unserer zentralen Schlussfolgerungen aus dem Dialogprozess Arbeiten 4.0 war, dass die Entwicklung der individuellen Beschäftigungsfähigkeit immer wichtiger wird. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, dass wir Leistungs- und Lernpotenziale der Beschäftigten erkennen, erhalten und weiterentwickeln. Denn eine innovative Wirtschaft braucht ein breites Potenzial von möglichen Mitarbeitern auf der Höhe der Zeit“, so Albrecht weiter.

 

Das BMAS hat heute fünf herausragende, innovative Netzwerke und drei Netzwerkkoordinatoren ausgezeichnet, die sich für regionale Fachkräftesicherung engagieren und durchaus neue Wege beschreiten. Mit der Auszeichnung würdigt das BMAS stellvertretend für zahlreiche Akteure das außerordentliche Engagement im Bereich der Fachkräftesicherung und das hohe Niveau der Netzwerkarbeit.

 

 

Bei den ausgezeichneten Netzwerken handelt es sich um:

}  Netzwerk: Aktionskreis KOMpetenzPASS Berufsrückkehr

}  Netzwerk: BANG Netzwerk – Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich

}  Netzwerk: Comeback Elbe-Elster

}  Netzwerk: NETWORK waldeck|frankenberg GbR

}  Netzwerk: Wirtschaftsforum der Region Passau e. V.

 

Bei den ausgezeichneten Netzwerkkoordinatoren handelt es sich um:

}  Netzwerkkoordinatorin: Alice Güntert, Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“

}  Netzwerkkoordinator: Christian Justa, Cleveres Köpfchen – Główka pracuje

}  Netzwerkkoordinator: Dr. Dirk Lüerßen, Wachstumsregion Ems-Achse e. V.

 

 

Der Wettbewerb richtete sich an Netzwerke, die Maßnahmen in ihrer Region erfolgreich umsetzen, nachweislich Ergebnisse bei der Fachkräftesicherung erzielen sowie ihre Projekte evaluieren und bei Bedarf anpassen. Erstmalig waren Netzwerkkoordinatoren zu empfehlen, die sich haupt- oder ehrenamtlich mit besonderem Engagement und Leidenschaft für ihr Netzwerk einsetzen.

 

Die Preisverleihung hat im Rahmen des 5. Innovationstages Fachkräfte für die Region stattgefunden. Ziel des Innovationstages ist es, den deutschlandweit rund 500 Netzwerken und Projekten zur Fachkräftesicherung eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zu bieten. Unter dem Motto „Fachkräftesicherung weiterdenken“ wurde in diesem Jahr über Qualifizierung und Weiterbildung in der digitalen Arbeitswelt diskutiert.

 

Der Innovationstag ist eine Veranstaltung des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region. Das Innovationsbüro ist ein Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und angesiedelt bei der DIHK Service GmbH des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Aufgabe des Innovationsbüros ist es, regionale Netzwerke und Initiativen zur Fachkräftesicherung bundesweit zu vernetzen und diese bei ihrer Netzwerkorganisation und -arbeit zu unterstützen sowie zu professionalisieren.

 

 

Weitere Informationen:

Innovationsbüro Fachkräfte für die Region
DIHK Service GmbH
Breite Straße 29, 10178 Berlin

Internet: www.fachkraeftebuero.de


  • BANG Netzwerke als Innovatives Netzwerk 2017 ausgezeichnet

    Fachkräftesicherung weiterdenken - Digitalisierung braucht Qualifizierung

     

    BMAS Preisverleihung "Innovatives Netzwerk 2017" und "Innovative/r Netzwerkkoordinator/in 2017"

     

    Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt steigert den Qualifizierungsbedarf - so das klare Ergebnis des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) initiierten Dialogprozesses Arbeiten 4.0. Die Frage der Qualifizierung ist eine der großen Gestaltungsaufgaben für die Unternehmen und ihre Beschäftigten.

    Weiterlesen ...

Aktuelles aus den Netzwerken

  • IHK-Präsident Meier-Scheuven zu Gast bei BANG Hövelhof e.V.

    Wolf D. Meier-Scheuven, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), machte auf seiner ersten Best-Practice-Tour bei drei Ausbildungseinrichtungen im Hochstift Station. Gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff und IHK-Geschäftsführer Swen Binner diskutierte Herr Meier-Scheuven mit den Verantwortlichen der INTEG gGmbH, Bad Driburg, des Hotels Aspethera, Paderborn und des BANG Ausbildungsverbundes, Hövelhof, über aktuelle Herausforderungen und Probleme auf dem...

  • BANG-Zertifikatsübergabe Hövelhof am 3. März 2016

    Im Gasthof Mohrenschänke im Bauernweg 40 in Delbrück-Ostenland fand in diesem Jahr die Zertifikatsübergabe für die Absolventen von BANG Hövelhof statt. Insgesamt 25 Auszubildende schafften ihre Facharbeitprüfung in der Sommerprüfung 2015 bzw. in der Winterprüfung 15-16.

  • Vereinsgründung BANG Nordschwarzwald

    Viele Unternehmen in der industriellen Metall- und Elektrobranche klagen über den Fachkräftemangel, im Nordschwarzwald wird gehandelt. Mit BANG - Berufliches Ausbildungsnetzwerk im Gewerbebereich - haben sich Unternehmen der Region am 16. März 2017 in Remchingen zum BANG Nordschwarzwald e.V. zusammengeschlossen. Als erfolgreiche Vorbilder dienen neun andere BANG-Vereine, die bisher nur in Nordrhein-Westfalen zu finden waren, z.B. die Netzwerke BANG Bielefeld e.V., BANG® Lippe e.V. oder BANG®...

  • BANG Lippe e.V. hat einen neuen Vorstand

    Bei der JHV am 02.05.2017 haben die Mitglieder   Wie folgt gewählt: 1.Vorsitzender Herr Andreas Rothgänger, Firma FUHR GmbH & Co. KG     2.Vorsitzende Frau Jana Mira Fordemann-Kühnel, ISRINGHAUSEN GmbH & Co. KG   Rechnungsprüfer sind im Jahr 2017 Herr Oberwinter und Frau Heil. (pluss Personalmagement und Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe)      Wir gratulieren sehr herzlich und wünsche eine erfolgreiche Amtszeit!   Die Netzwerkleitung von BANG Lippe e.V. übernimmt Frau Nicole Glawe-Miersch.   Außerdem bedanken wir uns in...


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen